POLITCIGS DIE KULTUREN DER ZIGARETTE UND DIE KULTUREN DES POLITISCHEN

Dr. Dirk Schindelbeck

Geboren 1952 in Unna/Westf., Germanist und Kulturwissenschaftler

SFU (40)_150x150
 







Forschung


Werbegeschichte, Propagandageschichte

Alltags- und Mentalitätsgeschichte

Biographieforschung

Lyrik und Gesellschaft


Werdegang


10/2013 - 09/2016
  Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Key Researcher) im Jenaer Projektteil des BMBF-Forschungsverbundes "PolitCIGs"

09/2011 - 09/2013
  Erstellung einer historischen Dokumentation über das Städtische Waisenhaus in Freiburg-Günterstal im Auftrag der Waisenhausstiftung Freiburg, 2 Bd.

04/2007 - 09/2013
  Archivar und Chronist der Volksbank Freiburg

03/2003 - 09/2013   Schriftleiter von "FORUM Schulstiftung. Zeitschrift der katholischen freien Schulen der Erzdiözese Freiburg"

04/2002 - 07/2013   Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Freiburg am Institut für deutsche Sprache und Literatur sowie am Institut für Politik- und Geschichtswissenschaft, in der Regel 4 Semesterwochenstunden

06/2005 - 06/2008   In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Petry & Schwamb, Freiburg, Konzeption des Magazins Wirtschaftsförderung Region Freiburg

09/2001 - 06/2002   In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Schleiner, Freiburg, Konzeption und Umsetzung einer Ausstellung "115 Jahre Coca-Cola" im Haus der Geschichte der Bundes-republik Deutschland

10/1997 - 09/2013   Selbständiger Autor, wissenschaftlicher und populär-wissenschaftlicher Publizist und Redakteur, insbesondere für Zeitschriften des Deutschen Caritasverbandes, Freiburg.

07/1992 - 10/1997
  Mitarbeiter im DFG-Projekt Propagandageschichte Freiburg und Leipzig

10/1988 - 06/1992   Redaktions- und Lektoratsarbeiten für verschiedene Zeitschriftentitel des Beltz-Verlags Weinheim  ("Pädagogik", "Journal Geschichte" etc.);
Volontariat beim Karl Baedeker-Verlag in Freiburg,
anschließend und bis zur Auflösung des Freiburger Büros durch die Langenscheidt-Gruppe redaktionelle Betreuung der Städtereiseführer-Reihe; freier Publizist und Wissenschaftsredakteur; diverse Veröffentlichungen, Rundfunkfeatures

04/1989 - 02/1991   Zusatzqualifikation "Marketing-Assistent" an der Wirtschafts-Akademie Bad Harzburg: "Harzburg Diplom"

02/1983 - 08/1987
  Promotion in Germanistik
Thema: "Die Veränderung der Sonettstruktur von der deutschen Lyrik der Jahrhundertwende bis in die Gegenwart"

09/1973 - 02/1983
  Studium der Germanistik und Philosophie an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg
Magister Artium
Seitenanfang15

Veröffentlichungen (projektbezogen)


Monografien bzw. Sammelwerke

Gerd Grimm - zum 100. Geburtstag (Katalog zur Ausstellung in der kunsthalle messmer, Riegel am Kaiserstuhl, 13. 11. 2010 bis 20.02.2011), Freiburg 2010.

(mit Volker Ilgen) Am Anfang war die Litfaßsäule. Illustrierte deutsche Reklamegeschichte, Darmstadt 2006.

Illustrierte deutsche Konsumgeschichte, Darmstadt 2003.

(mit Volker Ilgen) Jagd auf den Sarotti-Mohr. Von der Leidenschaft des Sammelns, Frankfurt 1997.

(mit Rainer Gries und Volker Ilgen) "Ins Gehirn der Masse kriechen!" Werbung und Mentalitätsgeschichte, Darmstadt 1995.

(mit Rainer Gries und Volker Ilgen) Gestylte Geschichte. Vom alltäglichen Umgang mit Geschichtsbildern, Münster 1989.


Zeitschriftenaufsätze

Geschichte als Bild. Überlegungen zu Epochenwahrnehmung und Retro-Design, in: parapluie Nr. 18, 2004

Was ich schon immer vom Markenartikel wissen wollte - eine ungewöhnliche Lerneinheit zu einem gewöhnlichen Thema, in: FORUM Schulstiftung 57, Dezember 2012, S. 100-120.

Nur keine Nachfrage schaffen. Werbung in der DDR, in: DAMALS. Das Magazin für Geschichte, H. 12, 2012, S. 60-65.

Doktor Unblutig rät: "Kukirolen Sie!" Eine Zeitreise in die Reklamewelt der zwanziger Jahre, in: aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur, H. 2, 2012, S. 133-153.

Propaganda als totaler Psycho-Krieg. "Innerbetriebliche Werbung" bei Junkers in den letzten Kriegsjahren, in: Medien & Zeit, H. 2, 2007, S. 31-47.

Vom "Mehrwert" erfolgreicher Produktkommunikation. "Einfühlung" und "Leidenschaft" als ethische Leitlinien bei Ernest Dichter und Hans Domizlaff, in: Medien & Zeit, H. 4, 2005, S. 18-23.

Die Geburt des Markenartikels aus dem Geist der Apotheke, in: Universitas, Orientierung in der Wissenswelt, H. 6, 2005, S. 492-507.

Pionier der Werbewirtschaft (über Johannes Weidenmüller 1881-1936), in: DAMALS. Das aktuelle Magazin für Kultur und Geschichte, H. 4, 2003, S. 61-65.

Kalter Krieg mit Druckerschwärze. "Psychologische Kampfführung im innerdeutschen Konflikt, in: Universitas, Zeitschrift für interdisziplinäre Wissenschaft, H. 8, 1998, S. 785-798.

"Asbach Uralt" und "Soziale Marktwirtschaft". Zur Kulturgeschichte der Werbeagentur am Beispiel von Hanns W. Brose, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte (ZUG), H. 4, 1995, S. 235-252.

Hans Domizlaff oder Die Ästhetik der Macht. Eines Werbeberaters Geschichte, in: Geschichtswerkstatt, H. 25, 1992, S. 33-49.


Aufsätze in Sammelbänden

Von der "Werkstatt für neue deutsche Wortkunst" zur "anbietlehre". Johannes Weidenmüller (1881-1936), der vergessene Urahn der deutschen Werbung, in: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (Hg.): Die Geburt der Massenkultur im 19. Jahrhundert, Sammelband zur wissenschaftlichen Fachtagung am 8./9. November 2012 (angenommen; im Erscheinen).

'Victim of an Technical Hitch…'. Ernest Dichter as Proprietor of a Guesthouse with Bugging Installation, in: Stefan Schwarzkopf / Rainer Gries (Hg.), Ernest Dichter and Motivation Research. New Perspectives on the Making of Post-war Consumer Culture, London 2010, S. 256-265.

Ernest Dichter und seine deutschen Kollegen - dargestellt an seinem Verhältnis zu Hans Wündrich-Meißen, in: Stefan Schwarzkopf / Rainer Gries (Hg.), Der große Verführer. Ernest Dichter zum hundertsten Geburtstag, Wien 2007, S. 235-254.

Roth-Händle und Reval: Zwei Marken zwischen Kunst und Werbung. Rückblick auf eine Ausstellung des Stadtarchivs Lahr in der Villa Jamm mit Werbegraphik von Gerd Grimm und Herbert Leupin, in: Geroldsecker Land. Jahrbuch einer Landschaft, H. 47: "Migration", Lahr 2005, S. 145-152.

Zur Geschichte des Markenartikels 1850-1933, in: Strategien der Werbekunst zwischen 1850 und 1933, Ausstellungskatalog des Deutschen Historischen Museums DHM Berlin (Ausstellung im Zeughaus/Unter den Linden vom 21. 4. 2004 - 30. 8. 2004), Berlin 2004, S. 50-61.

Marken, wollt ihr ewig leben? Von sleeping beauties und wachküssenden Prinzen, in: Florian Langenscheidt (Hg.), Deutsche Standards. Marken des Jahrhunderts. Die Königsklasse deutscher Produkte und Dienstleistungen, Köln 2004, S. 597-599.

Propaganda mit Gummiballons und Pappraketen. Deutsch-deutscher Flugblattkrieg nach dem Bau der Mauer, in: Gerald Diesener / Rainer Gries (Hg.), Propaganda in Deutschland. Zur Geschichte der politischen Massenbeeinflussung im 20. Jahrhundert, Darmstadt 1996, S. 213-234.


Rezensionen

Rezension zu Thomas Wegmann. Dichtung und Warenzeichen. Reklame im literarischen Feld, Göttingen 2011, in: H-Soz-u-Kult (24.09.13).